Gesunde Menschen,

gesunde Unternehmen.


Tag der Gesundheitswirtschaft: Gesundheitspreis Vorsprung verliehen

Gesundheit im Betrieb: 
Mit Gewaltprävention erfolgreich

Das Laatzener Unternehmen Hanno Werk Gmbh&Co.KG, die Julius Tönebön Stiftung aus Hameln und die LEONI Special Cables GmbH aus Friesoythe haben jetzt im Rahmen eines Festakts im Hannover Congress Centrum den Gesundheitspreis „Vorsprung!“ 2019 verliehen bekommen. Die Unternehmen sind vom Branchennetzwerk Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. für ihr vorbildliches Engagement für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgezeichnet worden.  Erste Regionsrätin Cora Hermenau, Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette und Dietmar Rokahr, Geschäftsführer der Handwerkskammer Hannover, haben als Jurymitglieder die Preise überreicht. 

Insbesondere für ihr erfolgreiches und überzeugendes Vorgehen zur Vermeidung von Gewalt in der Altenpflege ist die Julius Tönebön Stiftung mit dem Gesundheitspreis Vorsprung! 2019 ausgezeichnet worden. Gewalt in der Pflege ist ein sensibles Thema: Viele Träger von Pflegeeinrichtungen sprechen nicht gerne darüber, obwohl es die meisten beschäftigt. Insbesondere durch kognitiv beeinträchtigte pflegebedürftige Menschen kommt es zu gewalttätigen Übergriffen auf Pflegekräfte und zum Teil in Situationen der Überforderung auch umgekehrt. Die Hamelner Stiftung hat das Thema systematisch bearbeitet, organisatorische Maßnahmen umgesetzt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Verhalten in kritischen Situationen geschult. Mit Erfolg: Die Zahl der gewaltbedingten Arbeitsunfälle konnte deutlich reduziert werden. „Die Julius Tönebön Stiftung holt das Thema Gewalt aus der Tabuzone und kann damit ein Vorbild für andere Unternehmen sein,“ sagt Juryvorsitzende Dr. Petra Rambow-Bertram anlässlich der Preisverleihung. Die Hanno Werk GmbH hat nach Ansicht der Wettbewerbsjury ebenso ein hochwertiges und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement implementiert. Besonders hervorzuheben sei der breit gefächerte Ansatz, der auch Personalentwicklungsinstrumente beinhalte. Das Unternehmen habe in enger Zusammenarbeit von Management und Betriebsrat einen vorbildlichen Beitrag dazu geleistet, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern, begründete die Jury die Auszeichnung. Die Hanno Werk GmbH produziert Fugenabdichtungen und Schalldämmung am Standort Laatzen. Das Unternehmen beschäftigt 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Produktion und Verwaltung. Ebenso die LEONI Special Cables GmbH aus Friesoythe überzeugte die Jury damit, dass sie Betriebliches Gesundheitsmanagements systematisch und nachhaltig in den Betrieb integriert hat und kontinuierlich weiterentwickelt. Das Thema Gesundheit ist Bestandteil der Unternehmensentwicklung. Die Beteiligungsquoten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei gesundheitsfördernden Angeboten ist sehr hoch. Das regionale Branchennetzwerk verleiht den Preis in Kooperation mit hannoverimpuls, der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Steinhuder Meer Flair, der IHK Hannover, der IHK Lüneburg-Wolfsburg, der Handwerkskammer Hannover, Gesund Harz e.V., der KKH Kaufmännische Krankenkasse, der pronova BKK, der Region Hannover und der Landeshauptstadt Hannover. Regionspräsident Hauke Jagau und Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, hatten die Schirmherrschaft für den Wettbewerb 2019 übernommen. Der Gesundheitspreis wird seit 2014 jährlich vom regionalen Branchennetzwerk Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. für Betriebe verliehen, die erfolgreich Betriebliches Gesundheitsmanagement umsetzen. Er wird u.a. von hannoverimpuls und der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover unterstützt.


26.11.2019 | Hannover Congress Centrum| Future Meeting Space 

Tag der Gesundheitswirtschaft  
Mehr als 100 Entscheider*innen und  Expert*innen aus der Gesundheitswirtschaft haben am erstmalig von Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. und hannoverimpuls durchgeführten Tag der Gesundheitswirtschaft im Future Meeting Space des Hannover Congress Centrum teilgenommen. In seiner Keynote stellte Prof. Dr. Nils Hoppe, Leibniz Universität Hannover, (Foto oben) neue ethische und rechtliche Fragestellungen insbesondere vor dem Hintergrund von Genmanipulationen am Menschen mit der Genschere Crispr/Cas9 vor. In Foren wurden die Themen innovative, vernetzte Versorgung, Digitalisierung und soziale Innovationen diskutiert. Die Veranstaltung wurde mit der Verleihung des Gesundheitspreises Vorsprung! und einem Gespräch mit dem Sportlichen Leiter des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, Sven-Sören Christophersen, fortgeführt und schloss mit einem Get Together. 

 

 


 

22.01.2020| Rathaus Gehrden

Forum Gesundheitswirtschaft Gehrden



02.03.2020| Regionshaus Hannover

Forum Tag des Hörens


Werden Sie Mitglied!


Sind Sie schon überzeugt?

Haben Sie aktuell oder künftig einen Schwerpunkt ihrer Aktivität in der Gesundheitswirtschaft in der Region Hannover?

Sehen Sie in unserem Netzwerk eine gute Chance mit anderen zusammenzuarbeiten und sich auszutauschen?
Dann werden Sie Mitglied!